Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung

Menu
Naturbeobachtung
30.12.2020 11:53 ( 727 x gelesen )

Himmlische Leuchtspuren zum Jahreswechsel

Lange, dunkle Nächte im Winter sind kein Grund, um Trübsal zu blasen. Gerade jetzt ist die richtige Zeit, um ein besonders schönes Himmelsereignis zu genießen. Der Sternschnuppenregen der Quadrantiden ist ab Ende Dezember bis Anfang Januar aktiv.

Wir wünschen Ihnen allen einen gesunden Jahreswechsel und alles Gute für 2021!



Die Quadrantiden erreichen am 3./ 4. Januar 2021 ihren Höhepunkt. 40 bis 200 Sternschnuppen können je Stunde aufleuchten. Dieser Meteorschauer ist auf der gesamten Nordhalbkugel zu beobachten. Voraussetzungen sind ein klarer Himmel und ausreichend Dunkelheit. Schauen Sie in Richtung Nordosten/ Osten zum Sternbild „Bärenhüter“. Die beste Beobachtungszeit ist nach Mitternacht bis zum frühen Morgen.

Die Splitterteile eines Asteroiden kreuzen einmal im Jahr die Bahn der Erde. Sie verglühen in der Atmosphäre und erzeugen so die typische Leuchterscheinung einer Sternschnuppe.

Das Sternbild „Mauerquadrant“ war namensgebend für den jährlich wiederkehrenden Sternschnuppenregen. Heute ist es nicht mehr gebräuchlich. Es wurde von einem französischen Astronomen nach einem astronomischen Gerät benannt. Der "Bärenhüter" gehört zu den klassischen antiken Sternbildern. Auffällig ist sein rötlicher Hauptstern Arktur, dem hellsten Stern des nördlichen Himmels und einem der hellsten Sterne überhaupt. Eine Besonderheit dieses Sternbilds ist die große Anzahl von Mehrfachsternen, die bereits mit einem guten Fernglas beobachtet werden können.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
block-diashow-rechts

Geführte Wanderungen
 ⇒

26.05.2024
Wanderung im nördlichen Harzvorland
Börnecke/ Langenstein

09.06.2024
Bergwiesenwanderung an der oberen Selke
Güntersberge

26.06.2024
Bergwiesenwanderung
Bergwiesenlehrpfad

Benneckenstein

14.07.2024
Bergwiesenwanderung
zwischen Tanne und Sorge

20.10.2024
Harzer Wald der Zukunft
Waldwanderung

Stiege/Güntersberge

23.10.2024
Wiesenwanderung im nördlichen Harzvorland
Heimburg

 

_______________________

Nächste Termine

05.05.2024
Kuhball Tanne
11 - 15 Uhr
 

18.-20.06.2024
Deutscher Landschaftspflegetag
Wittenberg
Informationen/ Anmeldung⇒

______________________

block-sonstiges-rechts
 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
bottom
                                                             © Landschaftspflegeverband Harz e. V.  -  Hasselfelde 

            

      Home I Kontakt I Impressum I Datenschutz 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*