Menu
block-termine-links

Nächste Termine

20.-22.02.2020

Tagfalter-Workshop

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ (Permoserstr. 15, 04318 Leipzig)

24.-26.06.2020
Deutscher Landschaftspflegetag
Potsdam

Anmeldung
Geführte Wanderungen 2020

Die Termine stehen voraussichtlich im Januar 2020 fest.

Freuen Sie sich unter anderem sich auf blühende Bergwiesen, eine Wanderung über die Brockenkuppe mit Dr. Gunter Karste im Juni und eine neue Waldwanderung mit Dr. Holger Piegert im Oktober 2020


 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Geführte Waldwanderung am 18.05.2011
23.05.2011 12:27 (4117 x gelesen)

Vielfalt im Wald erleben

Das Internationale Jahr der Wälder war der Anlass für den Forstbetrieb Oberharz und den Landschaftspflegeverband Harz gemeinsam eine geführte Wald-Wanderung zu organisieren.


Unserer Einladung am 18.05.2011 folgten mehr als 20 Interessierte und auch einige Forstfachleute. Auf einer 9 km langen Tour zeigte uns Revierförster Frank Gröbner an 12 Stationen einen Teil seines Reviers zwischen Hasselfelde und Trautenstein. Entlang der Hasselvorsperre ging es zunächst bis zu den Rabensteinen an der Rappbodetalsperre. Wir erfuhren unterwegs, dass sich  bei der Arbeit des Försters nicht alles nur um eine momentane Holzproduktion dreht. Sehr viel mehr  Aspekte von Waldumbau, der Schutzfunktion des Waldes für die Talsperren, Landschaftspflege und Naturschutz bis hin zu touristischen Dingen spielen eine Rolle. Beeindruckt stellt man vor allem fest, wie groß die Verantwortung eine Försters ist. Er muss heute weit vorausschauend handeln, damit auch für die nächsten Generationen ein gesunder und produktiver Wald heranwächst. Für ihn eine Selbstverständlichkeit. Wir beurteilen meist nur den augenblicklichen Zustand und betrachten Dinge aus sehr einseitiger Sicht.. Auch für Naturdenkmale, artenreiche Bergwiesen und stark gefährdete Arten wie den Wanderfalken, Arnika oder Orchideen der Nasswiesen trägt der Förster die Verantwortung. Gründe genug für eine Partnerschaft zwischen dem Forstbetrieb und dem Landschaftspflegeverband Harz. Nach kurzer Kraxelei über einen schmalen Stieg bot sich uns ein wunderschöner Rundblick über die Rappbodetalsperre bis zum Brockenmassiv. Alle was eine schöne Landschaft ausmacht, konnten wir auf unserem Weg erleben: Felsen, Täler, Wald, Wasser, Wiesen. Als Schmankerl zum Schluss stellte uns Frank Gröbner den Baum des Jahres 2011, die Elsbeere, vor.
Das Resümee: Mission erfüllt - voll mit neuem Wissen über den Wald  und dem Bewusstsein, dass Vielfalt im Wald und der Wald selbst nicht selbstverständlich sind, beendeten wir unseren Rundgang an der Hagenmühle bei Hasselfelde. 
Das Angebot, im nächsten Jahr wieder eine Waldwanderung durchzuführen, nehmen wir gern an!
  
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Artikelthemen-Block
block-sonstiges-rechts

   
 


 


 

Waldbrandwarnstufen
für Sachsen-Anhalt

 


Erweiterte Suche

bottom
           © Landschaftspflegeverband Harz e.V. - Hasselfelde - Tel. 039459-71607       Home I Kontakt I Impressum I Datenschutz 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*