Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung

Menu
Naturbeobachtungen
10.01.2020 16:28 ( 852 x gelesen )

Mondfinsternis

Heute kann man in Mitteleuropa eine partielle Mondfinsternis beobachten. Vorausgesetzt, die Regenwolken geben den Blick auf den Vollmond frei. Der Mond steht in dieser Nacht besonders hoch über dem Horizont. Er ist beim Stern Pollux (Sternbild Zwillinge) zu finden.



Genauer gesagt, handelt es sich um eine partielle Halbschatten-Mondfinsternis. Der Schatten ist nur schwach ausgeprägt und wird daher gern übersehen. Die Finsternis beginnt gegen 18:07 Uhr, erreicht um 20:10 Uhr ihre maximale Verdunkelung und endet nach etwa vier Stunden kurz nach 22 Uhr. Es ist übrigens die erste von 4 partiellen Mondfinsternissen in diesem Jahr. Leider ist sie die einzige, die von Mitteleuropa gut zu beobachten ist.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
block-diashow-rechts
Geführte Wanderungen
2022 ⇒

_______________________

Nächste Termine

_______________________

block-sonstiges-rechts
 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
bottom
                                                             © Landschaftspflegeverband Harz e. V.  -  Hasselfelde 

            

      Home I Kontakt I Impressum I Datenschutz 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*