Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung

Menu


Bergwiesenglück in Benneckenstein

Waren die Bergwiesen schon immer da? Wer wohnt hier? Sind alle Bergwiesen gleich? Auf einer Länge von 5 Kilometer Länge werden diese Fragen beantwortet.

Der Rundkurs um den Pfeiferberg bietet an zehn Stationen Wissenswertes über die Harzer Bergwiesen sowie fantastische Ausblicke auf die Stadt Benneckenstein und den Urvater der Harzer Berge, den Brocken.
In einem kleinen Begleitheft im handlichen A5-Format (gibt es in der Touristinformation Benneckenstein am Bahnhof oder bei uns) kann man alles noch mal nachlesen. Die Inhalte sind vor Ort durch einen QR-Code auf den Tafeln verfügbar.

Unsere Bitte:
Da wir uns in einem Naturschutzgebiet bewegen, gilt es besondere Rücksicht zu nehmen.
Wir bitten Sie, das Wegegebot zu beachten, keine Pflanzen zu pflücken, auszureißen oder Tiere zu beunruhigen.

Streckenverlauf

Zum Öffnen in googlemaps einfach auf die Karte klicken.

Unsere kurze Wanderung beginnt an der Waldschneise am Ortsausgang von Benneckenstein in Richtung Rotheshütte. Die Route ist einfach und verläuft auf bequemen Wanderwegen. Obwohl keine besonderen Schwierigkeiten zu erwarten sind, empfehlen wir robustes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Wir laufen in Richtung Ziegenkopf, umrunden den Pfeiferberg, machen einen kleinen Abstecher in eine vergessene und wiederbelebte Waldwiese und kehren über den Grauberg wieder zum Ausgangspunkt unserer Tour zurück. Zahlreiche Bänke laden unterwegs zum Ausruhen und Genießen des herrlichen Landschaftsbildes ein. Sie brauchen nur der Beschilderung „Bergwiesen-Lehrpfad“ zu folgen. Unsere Nummerierung der Stationen folgt dem Verlauf der beschriebenen Route.

Natürlich lässt sich der Pfad auch in entgegengesetzter Richtung erleben bzw. ist ein Einsteigen an den Wegkreuzungen jederzeit möglich. Fünf Schautafeln informieren unterwegs über die Harzer Bergwiesen früher und heute. Sie sind mit römischen Ziffern gekennzeichnet. 10 weitere Stationen haben wir zusätzlich markiert. Hier können Sie schon mal schauen, was sie erwartet.

    Station 1

Entdecken und Genießen ⇒

Station 2

Feuchtwiesen am Ziegenkopf ⇒

Station 3

Ohne Nutzung keine Wiese ⇒

Station 4

Schöne Aussichten ⇒

Station 5

Magerbiotope am Pfeiferberg ⇒

Station 6

Kulturerbe Bergwiese ⇒

Station 7

Bachtäler im Wandel der Zeiten ⇒

Station 8

Arme und reiche Bergwiesen ⇒

Station 9

Flächennaturdenkmal Gehren ⇒

Station 10

Weite Wiesenlandschaft - der Grauberg ⇒

                                                                  


zurück ⇒

block-diashow-rechts
Geführte Wanderungen
2022 ⇒

_______________________

Nächste Termine

_______________________

block-sonstiges-rechts
 

Login
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen?
bottom
                                                             © Landschaftspflegeverband Harz e. V.  -  Hasselfelde 

            

      Home I Kontakt I Impressum I Datenschutz 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*